Krise mit dem Iran Im Gespräch mit Jeffrey Kalin



US-Sonderbeauftragter für Syrien, James Jeffrey, der Umfang der Kontakte in der Türkei Präsidentschaftssprecher Ibrahim gab heute bekannt, dass die Gespräche mit einer dicken Einschätzung der Krisensituation in Washington-Teheran verbunden sind.

Gestern traf Jeffrey mit dem nationalen Verteidigungsminister Hulusi Akar und dem stellvertretenden Außenminister Sedat Önal zusammen. Jeffrey ist heute im Rahmen von Kontakten in der Türkei nach Istanbul gereist und das Präsidialbüro in Dolmabahce hat sich mit dicken getroffen.

In den Informationen des Vorsitzes über das Treffen, "die neuesten Entwicklungen in Syrien, die Krise zwischen dem Iran und den Vereinigten Staaten und andere wichtige Entwicklungen in der Region", sagte die Bewertung.

Das wichtigste ist der Kooperationsprozess "sichere Zonen" auf der syrischen Achse zwischen den USA und der Türkei, gemäß Ankaras Erwartungen, die erneut von dem Amerikaner Jeffrey über die Washingtoner Regierung übermittelt wurden.

Bilgilendir Es wurde die Notwendigkeit unterstrichen, die Sicherheitszonenanlage im Rahmen des am 17. Oktober 2019 mit den USA unterzeichneten Abkommens für die sichere, freiwillige und ehrenvolle Rückkehr der Syrer in ihre Heimat Bilgilendir fertigzustellen.

die Vereinigten Staaten als terroristische Organisation durch Akzeptanz der PYD-YPG, um die Haltung der Türkei zur Information reflektiert zu halten.

Die Information, "Daesan und PYD / YPG / Stabilität der Türkei bei der Bekämpfung der PKK, einschließlich insbesondere aller terroristischen Elemente, wurden wiederholt. Darüber hinaus äußerten sich die wachsenden Spannungen in dem neuen Umfeld der zunehmenden Radikalisierung des Konflikts und die Besorgnis über die Möglichkeit der Türkei ", hieß es in der Erklärung.

Darüber hinaus hielten sowohl die Türkei als auch die Vereinigten Staaten es für ausgedrückt, "aufgrund der zunehmenden Zusammenstöße in Idlib, um die humanitäre Krise zu verhindern, und der Notwendigkeit, die Einwanderungswelle diplomatischer Initiativen zu verstärken".

Nicht mehr Unterstützung für die Arbeit des Verfassungsausschusses und die Durchführung freier, fairer und transparenter Wahlen für den Erfolg des politischen Prozesses in Syrien, heißt es in der Informationsschrift.



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *